Temperatursensor

Optimales Sensor-Design führt zu schnelleren Meß-Ergebnissen

Bei der Neuentwicklung eines Temperatursensor wurde bereits im Designstadium mittels fluiodesign untersucht, wie schnell die Temperatur von dem zu messenden Wasser-Glycol-Gemisch über das Gehäuse an den Temperaturfühler übertragen wird. Hierzu wurden die Temperaturen zeitabhängig an drei Messpunkten analysiert und zusätzlich das Temperaturmittel des gesamten Messelements dargestellt. 

Die Analysen zeigten, dass das Messelement hauptsächlich von oben nach unten erwärmt wird und sich folglich die optimale Messstelle so weit oben wie möglich befindet. Aus den Untersuchungsergebnissen entwickelte HTCO eine Empfehlung für die optimale Konstruktion der Sensor-Halterung und traf fundierte Aussagen über den Einfluss des umgebenden Materials.

Mit dem Knowhow aus den Strömungs- und Temperatursimulationen konnte der Kunde in kürzester Zeit einen Sensor entwickeln, der eine noch schnellere Temperaturmessung möglich macht.

Temperatur-Simulation eines Sensors in der zu messenden Strömung
Temperatur-Simulation eines Sensors in der zu messenden Strömung

Detailansicht des Sensorkopfs in der Strömung
Detailansicht des Sensorkopfs in der Strömung

Zum Weiterlesen:

Effiziente Kühlung für präzise Laser-Elektronik durch Strömungssimulation

deutschenglisch